7 Dinge, die Du nicht wusstest über ... Kaninchen!

7 Dinge, die Du nicht wusstest über ... Kaninchen!

02/02/2016

Sie sind süß, haben große Ohren, und sie nagen gerne ... Aber wusstest Du, dass Kaninchen sehr schlaue und interessante Tiere sind? Bei Pawshake kannst Du auf wahnsinnig liebe Kaninchen aufpassen! Für alle Kaninchenliebhaber und solche, die es noch werden wollen: 7 interessante Fakten über Kaninchen!

1) Kaninchen sind sehr intelligent
Wusstest Du, dass Kaninchen sehr schlau sind? Manche Rassen sind sogar besonders lernfreudig. Sie können beispielsweise ihren Namen lernen und auf Zuruf zu Herrchen oder Frauchen kommen. Kaninchen haben auch ein sehr gutes Gedächtnis. Schlechte Erfahrungen und negative Emotionen vergessen sie nicht einfach so. Um eine gute Bindung zu Deinem Kaninchen zu haben, ist es also wichtig, dass sich das Kaninchen bei Dir jederzeit wohlfühlt.



2) Kaninchen sind keine Nagetiere   
Obwohl sie genau wie Nagetiere Zähne besitzen, die stetig weiterwachsen, gehören sie der Ordnung der Hasenartigen an. Hasenartige verfügen über ein zusätzliches Paar Schneidezähne, das Nagetiere nicht haben. Doch genau wie Nagetiere sind sie Pflanzenfresser und nagen sie gerne. Sie sollten also immer etwas zum Benagen in der Nähe haben, das sich für Kaninchen eignet! Also lieber keine Kabel oder Möbelstücke ;-)

3) Kaninchen sind Gruppentiere
In freier Wildbahn leben Kaninchen in Gruppen unterschiedlicher Größe mit klaren Rangordnungen. Es ist also völlig logisch, dass sie ihre Tage nicht allein in einem kleinen Käfig verbringen möchten. Sie werden lustlos und vereinsamen ohne Partner. Daher sollten mindestens 2 Kaninchen zusammen gehalten werden, und sie sollten genug Platz zum Hoppeln haben. Ein männliches (Rammler) und ein weibliches (Häsin) Kaninchen passen am besten zusammen. Mindestens einer der beiden sollte dabei jedoch kastriert sein, sonst vermehren sie sich, wie die Redensart schon besagt, wie die Kaninchen.

4) Kaninchen verstecken sich gerne
Genau wie Katzen! Kaninchen sind unheimlich dankbar für Unterstände, Kartons mit einem Loch als Eingang, etc. Auch Katzentunnel sind sehr beliebt. Und wusstest Du, dass Kaninchen Spielzeug toll finden? Sie toben gerne, graben und spielen mit ihren Freunden. Dafür benötigen sie allerdings mehr Platz, als ein handelsüblicher Kaninchenkäfig bietet.



5) Es gibt mehr als 50 verschiedene Kaninchenrassen
Von Zwergkaninchen mit gerade einmal 900 g bis hin zum Lothringer Riesen, der mindestens 5 kg wiegt ... Jede Rasse hat ihre eigenen (Charakter-)Eigenschaften. Informiere Dich, ob der Charakter der von Dir gewählten Rasse zu Deiner Situation passt, bevor Du Dir Kaninchen anschaffst. Natürlich gibt es in Tierheimen und bei Tierschutzorganisationen jede Menge liebenswerter Kaninchen, die auf ein neues Zuhause warten!

6) Kaninchen kommunizieren über Körpersprache
Kaninchen sprechen Bände mit ihrem Körper - leider ist das für das ungeübte Auge nicht so offensichtlich, denn Kaninchen sind dabei noch subtiler als beispielsweise Hunde. Sie können wütend, angespannt, ängstlich, gestresst, traurig oder glücklich sein: genau wie wir! Ein wenig kommunizieren sie auch über Laute. Ein Kaninchen, das vor einer nahenden Gefahr warnt, klopft mit den Hinterläufen. Ein ängstliche Kaninchen oder eines, das Schmerzen hat, kann knurren oder sogar schreien. Ein Kaninchen, das mit angelegten Ohren flach auf dem Boden liegt, hat Angst. Ein glückliches Kaninchen richtet seine Öhrchen nach vorne (außer es hat Schlappohren), und liegt in einer entspannten Position. Es ist aktiv und kann vor Glück sogar sanft mit den Zähnen knirschen.

Jupp, das Kaninchen von Pawshaker Nicky

7) Kaninchen sind sehr saubere Tiere
Ja wirklich: Kaninchen sind sehr reinlich! Die meisten Kaninchen machen ihre Geschäft an einem bestimmten Ort. Den stattest Du am besten mit saugfähigem Untergrund aus, wie z.B. Einstreu oder Pellets. Säubere den Stall regelmäßig - noch bevor er anfängt, zu riechen - und säubere die Toilette täglich. Damit Dein Kaninchen gesund bleibt, braucht es täglich frisches Wasser. Auch der Futternapf sollte sauber gehalten werden. Genau wir Katzen halten Kaninchen ihr Fell selbst sauber, sie brauchen also nicht gebadet zu werden. Baden finden sie mehr als schrecklich! Je nach Länge des Fells müssen manche Kaninchen gebürstet (oder geschoren) werden. Bürsten kann während des Fellwechsels nützlich sein.

Kaninchen machen einfach Spaß und sind tolle Hausgenossen. Sie verdienen die allerbeste Betreuung! Möchtest Du Dich als Tiersitter für Kaninchen betätigen? Ganz einfach! Melde Dich gleich als Tiersitter an