Hausbesuche

Hausbesuche in Deiner Nähe?

Buche einen Tiersitter, der zu Dir nach Hause kommt und sich um Deine Haustiere kümmert.

  • Dein Zuhause ist sicher, da der Sitter täglich nach dem Rechten sieht.
  • Der Tiersitter leert den Briefkasten, gießt die Blumen und bietet andere Dienste rund ums Haus
  • Tägliche Verabreichung von Medikamenten für Hund oder Katze
  • Futter und frisches Wasser für Deine Katzen
  • Katzentoilette säubern

Hausbesuche

Ein Hausbesuch bedeutet, dass ein Tiersitter zu Dir nach Hause kommt, um Deine Katze zu füttern, mit ihr zu spielen und die Katzentoilette zu säubern. Ein solcher Besuch hat eine bestimmte Dauer und kann einmal oder mehrmals täglich durchgeführt werden, je nach den individuellen Bedürfnissen.

Warum Hausbesuche?

Hausbesuche sind ideal für Katzen oder für Familien, die andere Tiere haben, die zu Hause bleiben, während die Menschen in den Urlaub fahren.

Wenn Du auf reisen bist oder Dich in einer Notsituation befindest: Es gibt eine Vielzahl an Gründen, weshalb Du einen Tiersitter benötigen könntest, der zu Dir nach Hause kommt. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Urlaubsbetreuung, egal ob wegen einer Geschäftsreise, eines Familienbesuchs oder einem entspannten Urlaub. Manchmal gibt es natürlich auch Notsituationen, wie beispielsweise einen Krankenhausaufenthalt.

Was auch immer der Grund sein mag, auf Deinen Pawshake-Sitter kannst Du Dich verlassen!

Warum keine Betreuung auswärts? Katzen sind von Natur aus territorial veranlagt und reagieren empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umwelt. Für die meisten Katzen ist ein Aufenthalt im Katzenhotel oder einer Auffangstation daher sehr stressig. Zudem besteht dort eine höhere Wahrscheinlichkeit, sich mit Krankheiten oder Parasiten anzustecken. Beim Katzensitting wird Dein Stubentiger liebevoll in seiner vertrauten Umgebung versorgt.

Besondere Bedürfnisse? Kein Problem! Hausbesuche für Katzen bieten liebevolle, sichere Betreuung, die auch den Spielfaktor nicht vernachlässigt. Alle Bedürfnisse der Katze werden erfüllt, selbst für Katzen, die etwas mehr Pflege, wie beispielsweise Medikamentengabe, benötigen.

Wie funktioniert Hausbesuche?

Kostenloses Kennenlerntreffen: Der erste Schritt besteht darin, einen Katzensitter in Deiner Nähe zu suchen, der dem Profil nach Deine Ansprüche erfüllt und verfügbar ist. Kontaktiere ihn oder sie und arrangiere ein Kennenlerntreffen, damit Du, Deine Katze und der Katzensitter in spe einander kennenlernen könnt. Beim persönlichen Gespräch bekommt man den besten Eindruck davon, ob man zueinander passt.

Bezahle über Pawshake: Wenn alle Beteiligten sich gut verstehen, buche und bezahle sicher über Pawshake.

Unsere Tipps fürs Katzensitten:

  • Sorge dafür, dass genug Katzenfutter und Katzenstreu vorhanden sind für die gesamte Dauer der Betreuung. Zeige Deinem Katzenbetreuer auch, wo er oder sie alles Nötige finden kann. Gib dem Sitter auch genaue Fütterungsanweisungen, damit Mieze das Futter zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge bekommt.
  • Das Radio an zur Unterhaltung? Die Rollläden öffnen und schließen? Den Briefkasten leeren und Blumen gießen? Triff genaue Vereinbarungen mit Deinem Katzensitter, damit er oder sie weiß, was genau erwartet wird.
  • Vergiss nicht, dem Katzensitter eine Notfallkontaktnummer und die Kontaktdaten eures Tierarztes zu hinterlassen, für den Fall der Fälle.

Was macht Mieze eigentlich heute? Während Deine Katze täglich besucht wird, schickt der Katzensitter Dir tägliche Text- und/oder Foto-Updates über die Pawshake-Webseite oder -App. So brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Warum Hausbesuche über Pawshake?

Zuverlässig, verifiziert und versichert:Bei Pawshake findest Du zuverlässige und verifizierte Katzensitter in Deiner Nähe. Deine Katze ist von unserer Haustierversicherung während des gesamten Buchungszeitraums gedeckt.

Kein schlechtes Gewissen:Ein richtiger Tiersitter kann eine hervorragende Alternative für Freunde und Verwandte sein, da viele Katzenbesitzer nur ungerne darum bitten, und die gewählte Person oft nicht so begeistert von der Aufgabe ist wie ein Katzensitter.

Die Pawshake-Garantie

  • Örtliche Hundesitter
  • Rundum versichert
  • Sorgenfreiheit

Wir sehen unheimlich gerne Fotos von unseren Mitgliedern. Teile Deine Fotos und Geschichten und vielleicht werdet ihr auf dieser Seite vorgestellt.

Die Pawshake-Community hilft Dir gerne.

Kontaktiere uns